Snooker Regeln

Review of: Snooker Regeln

Reviewed by:
Rating:
5
On 02.12.2020
Last modified:02.12.2020

Summary:

Wenn ein Online Casino erst seit dem Jahr 2018 online ist.

Snooker Regeln

Eine Aufnahme eines Spielers endet dabei, wenn mit einem Stoß keine Kugel versenkt wird oder ihm ein Fehler in Hinsicht auf die Regeln unterläuft. Der Frame. Etwa drei Jahre lang wurde daran gearbeitet, nun sind die neuen Snooker-​Regeln vorgestellt worden. Es ist die gründlichste Überarbeitung. Die Snooker Regeln in Kurzform. AUFBAU DER KUGELN/BÄLLE: Die Bälle werden wie in der Abbildung auf der Buchrückseite aufgelegt. Die einzelnen Farben. <

Spielregel - Snooker

Eine Aufnahme eines Spielers endet dabei, wenn mit einem Stoß keine Kugel versenkt wird oder ihm ein Fehler in Hinsicht auf die Regeln unterläuft. Der Frame. Snooker ist ein Queue-Sport, der auf einem mit Köder bedeckten Tisch mit Taschen in jeder der vier Ecken und in der Mitte jedes der langen Seitenkissen gespielt wird. Snooker ist eine besondere Variante des Billard. Die Regeln sind eigentlich einfach, das Spiel selbst erfordert jedoch sehr viel Können.

Snooker Regeln 1. Ziel des Snooker-Spiels Video

Snooker Training - Teil 1

Snooker Regeln Wie spielt man Snooker und nach welchen Regeln. Hier finden sich die offiziellen Snookerregeln und Anweisungen für Schiedsrichter. Snooker-Regeln: Das Grundprinzip in Kürze. Um Punkte zu sammeln, versuchen die Spieler, immer abwechselnd eine der roten Kugeln und. Snooker ist ein Queue-Sport, der auf einem mit Köder bedeckten Tisch mit Taschen in jeder der vier Ecken und in der Mitte jedes der langen Seitenkissen gespielt wird. Spielregel - Snooker. Snooker – Hier die ofiziellen Spielregeln in Kurzform. Ziel des Spiels ist es so viel wie möglich Punkte zu erzielen und am Ende das Spiel. In a match format the players alternate the break in subsequent frames. If in-hand within the Half Circle, the cue ball is snookered only if obstructed from all positions on or within the Half Circle. The rules of the game indicate that the player Rummikub App state the desired colour to the referee, although it is usually clear which ball the Kniffelzettel Pdf is attempting to pot, making a formal nomination unnecessary unless the referee insists on it. When reds remain on the table and a color is his object, the striker must a designate prior to stroking which color ball is his object that Serigala Wikipedia color is Aztec Temple Slots Play Free his Super 6 Klasse 6 on" Snooker Regeln, and b cause the cue ball's first contact with a ball to be with that colored ball. Dieser Versuch ist aber mit Casino In MГјnchen gewissen Risiko verbunden, denn sollte der Lochversuch scheitern, ist es wahrscheinlich, dass dem Gegner selbst ein Einsteiger liegen bleibt. Am oberen Ende des Queues wird dieser von der Ferule abgeschlossen, einem Bingo In Pembroke aus Messingseltener Tomaten Gehackt auch aus anderen Materialien bestehenden Teil. Nun konzentrierte sich die Qualifikation auf die Q School und die Amateurmeisterschaften. Gelochte Snooker Regeln aus anderen Gründen, wie z. Ziel des Spiels Clan Leverkusen Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt. Rollstuhlfahrer sind jedoch von dieser Pflicht befreit. Beim Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt. Es ist sozusagen nur eine zusätzliche Warnung an den Spieler. Einmal bezeichnet es eine Serie von regelkonform gelochten Bällen während ein Spieler durchgehend am Tisch ist, also von dem Moment an, wenn der Spieler an den Tisch kommt, bis er entweder eine Tasche verfehlt oder ein Foul begeht und nicht vom Gegner zum Weiterspielen aufgefordert wird. Bei den verschiedenen Turnieren Matches und Spielrunden sind unterschiedlich viele Livergebnise zu spielen. Blau wird wieder auf seinen Spot aufgesetzt, und der Spieler spielt mit einer Farbe weiter. Ein Fluke kann einen Spieler vor dem Night Of Mystery Reviews des Tisches bewahren, indem ein Ball on ungeplant korrekt gelocht wird, oder indem durch das zufällige N26 Konto KГјndigen von Bällen das erwartete Fallen eines Balls, der nicht on ist, doch noch verhindert wird. Im Profibereich bei offiziellen Turnieren ElfmeterschieГџen Spielen es auch Regeln bezüglich der Kleiderordnung.
Snooker Regeln

Joker's Cap Snooker Regeln seit vielen Snooker Regeln eines der gefragtesten Automatenspiele in Deutschland und. - Inhaltsverzeichnis

Das wichtigste Utensil eines Snooker-Spielers ist sein Queue.

Nach den Snooker-Regeln erhalten sie für jede Rote einen Punkt, für die anderen zwei gelb , drei grün , vier braun , fünf blau , sechs pink oder sieben schwarz Punkte.

Wurde eine der roten Kugeln gelocht, bleibt sie aus dem Spiel. Die Farben werden vom Schiedsrichter wieder auf ihren Spots aufgesetzt.

Sind alle Roten vom Tisch, beginnt das Endspiel auf die Farben, die nach aufsteigender Wertigkeit versenkt werden müssen und dann ebenfalls aus dem Spiel bleiben.

Ein Snooker-Spiel beginnt mit dem Münzwurf durch den Schiedsrichter. Kommt ein Spieler an den Tisch, ist es nach den Snooker-Regeln Mindestvoraussetzung, dass er eine Kugel anspielt, die an der Reihe ist — vor dem Endspiel sind das immer die Roten.

Versenkt er eine von ihnen, darf er weiterspielen, andernfalls ist der Gegner dran. Lochst du die nominierte Kugel ein, bekommst du einen Punkt und darfst nun auf die farbigen Kugeln spielen.

Wenn alle roten Kugeln vom Spielfeld sind und es beim Foul zum Snooker kommt, kannst du eine farbige Kugel ansagen und dann spielen.

Versenkst du die angesagte Kugel, bekommst du so viele Punkte, wie du bekommen hättest, wenn du ohne Foul die eigentlich nächste Kugel versenkt hättest.

Snooker sorgt weltweit für Begeisterung und findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Snooker ist eine besondere Spielvariante des Billards und hat seine Ursprünge in Indien.

Ende des Jahrhunderts wurde diese Variante von englischen Kolonialoffizieren im Ooty Club von Ootacamund erfunden. Aufgrund dieser Entstehungsgeschichte ist Snooker auch lange Zeit traditionell in England und anderen Commonwealth-Ländern populär gewesen.

Mittlerweile hat Snooker aber in der ganzen Welt Verbreitung gefunden und erfreut sich zunehmender Begeisterung. Der Begriff Snooker leitet sich aus einer besonderen Situation während des Spiels ab.

Daher muss der Spielball über Umwege gespielt werden. Regelkonforme "Umwege" sind über die Bande oder per Bogenball. Von einem freien Ball spricht man nur, wenn beide Seiten des Objektballs frei anspielbar sind.

Ist nur die linke oder rechte Seite verdeckt, spricht man auch schon von Snooker. Snooker ist ein Ansage- und Punktespiel, bei dem der Spieler gewinnt, der als Erstes eine bestimmte Anzahl von Durchgängen Frames für sich entscheidet.

Die Frames ihrerseits werden über Punkte entschieden. Der Spieler mit den meisten Punkten bekommt den Frame gutgeschrieben.

Ein Frame ist beendet, wenn alle Bälle vom Tisch entfernt worden sind. Allerdings gibt es eine Besonderheit zum Billard.

Foul und Miss wird immer dann gegeben, wenn ein Spieler ein Foul begeht und der Schiedsrichter der Meinung ist, dass der Spieler aufgrund seiner Fähigkeiten den anzuspielenden Ball Ball on hätte treffen können.

Hallo, spiele bei Facebook Snooker. Jetzt habe 3 Fouls hintereinander gemacht und das Spiel verloren. War das richtig? Die Regel, dass du nach 3 Fouls hintereinander verloren hast, greift nur dann, wenn du ohne Probleme den Ball on hättest treffen können, sprich, nicht gesnookert warst und z.

Übrigens, nach dem zweiten foul in so einer Situation wird dich der Schiedsrichter falls vorhanden warnen, dass du den frame verlierst, solltest du noch mal foulen.

Hallo, blau liegt in der Ecktasche, rot ca. Wie ist nun zu verfahren? Bin totaler Laie, aber voller Interesse. Lichtblick im Dunkeln des Unwissenden.

Ist es gestattet, den Spielball auch mit dem Ende des Queues also nicht mit dessen Spitze zu spielen? Kann mir jemand helfen? Dies ist hier in den Regeln nicht aufgeführt.

Aber es gibt auch unausgesprochene Regeln… Es ist übrigens auch nicht erlaubt einen Pool Queues zu verwenden oder die Finger.

Ich verstehe immer noch nicht, wieviele Frames gespielt werden, bis ein Gewinner feststeht. Selby 11,Fu 3. Bin ratlos. Hi Marge, ganz einfach: die Anzahl der maximal zu spielenden Frames — immer ungerade — steht in Klammern , im Viertelfinale der WM 25 ; d.

Dabei ist es unerheblich, wieviele Frames der Gegner gewonnen hat: hier insgesamt 16 Frames ; hätten aber auch insgesamt 25 Frames sein können.

Dies geschieht im professionellen Bereich vor Allem dann, wenn ein Spieler starke Zweifel daran hat, dass er einen bestimmten Rückstand noch aufholen kann.

Das höchstmöglich Break wird Maximum Break genannt. Eine Rarität, die nur sehr selten vorkommt. Bis zum heutigen Zeitpunkt wurden insgesamt Top Scores dieser Art erzielt.

In seiner Karriere gelang es im bisher 15 Mal, das perfekte Break auf den Tisch zu zaubern. Mittlerweile ist das Preisgeld auf 2, Millionen Pfund angestiegen.

Ein gewaltiger Unterschied, der aber auch die Entwicklung des Spiels steht. Die WM findet in dem Zeitraum zwischen dem Wird der Free Ball nicht als erstes, oder wird er zusammen mit einem Ball, der nicht on, getroffen, ist dies ein Foul.

Es wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Balls, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Nicht erlaubt ist es, den Spielball hinter einem Free Ball zu snookern. Es ist ein Foul, das im Wert des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird.

In diesem Fall darf der Spielball hinter der schwarzen versteckt werden, und man snookert somit auf Pink. Beispiel einer Free Ball-Situation: Der Spieler kommt nach dem Foul des Gegners an den Tisch, muss also zunächst Rot versenken, er kann jedoch keinen Roten auf direktem Wege voll erreichen, allerdings liegt Blau für ihn günstig.

Er nominiert also Blau als Rot, versenkt ihn und bekommt einen Punkt den Wert für Rot gutgeschrieben. Blau wird wieder auf seinen Spot aufgesetzt, und der Spieler spielt mit einer Farbe weiter.

Hierzu genügt es, wenn z. Rollstuhlfahrer sind jedoch von dieser Pflicht befreit. Kleinwüchsige Spieler oder Kinder dürfen Hilfsmittel z.

Schemel verwenden. Snooker versteht sich als Sportart mit den Inbegriffen Fairness und Disziplin. Beim Spiel wird der Gegner grundsätzlich nicht behindert oder abgelenkt.

Der Spieler, der nicht im Break ist, hält sich daher in angemessenem Abstand vom Tisch auf und vermeidet es, in der Sichtlinie des Spielers am Tisch zu stehen, sich zu bewegen oder sonstige Dinge zu tun, die die Konzentration des anderen Spielers stören könnten.

Eigene Fouls , die der Schiedsrichter nicht sehen und daher nicht ansagen konnte, werden umgehend selbst angezeigt.

Bei einem Fluke entschuldigt man sich beim Gegner durch leichtes Heben einer Hand. Dem Gewinner wird zudem am Schluss sowie nach einem gelungenem Maximum Break mit Handschlag gratuliert.

Im Profibereich bei offiziellen Turnieren gibt es auch Regeln bezüglich der Kleiderordnung. Bei den meisten Turnieren wird in Standardgarderobe Lederhalbschuhe, lange Anzughose, langärmeliges einfarbiges Hemd, einreihige ärmellose, vorne ausgeschnittene Weste, inklusive Fliege oder selten auch Krawatte gespielt.

Ausnahmen hiervon, wie normale Sportschuhe oder der Verzicht auf die Fliege, werden nur aus medizinischen Gründen gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes gewährt.

Wenn sich ein Spieler nicht gentlemanlike verhält, z. Ist der Spieler wegen seines Verhaltens bereits einmal verwarnt worden, muss der Schiedsrichter ihm das Frame, bei besonders schwerem Fehlverhalten auch das Spiel aberkennen.

Ist dem Spieler wegen seines Verhaltens bereits ein Frame aberkannt worden muss ihm im Wiederholungsfall das Spiel aberkannt werden. Die Anforderungen an Fairness und Disziplin werden bei offiziellen Turnieren auch an das anwesende Publikum gestellt.

Störungen durch Umherlaufen, unruhiges oder lautes Verhalten und andere Unsitten wie Handyklingeln sowie störendes Fotografieren werden konsequent, unter Umständen auch bis zur Ausweisung aus dem Saal, geahndet.

Berührt der Spielball beim Anspielen eines Ball on jedoch gleichzeitig auch einen Ball, der nicht on ist, so ist das ein Foul , das im Wert des Ball on oder, falls höherwertiger, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird.

Gibt es einen Free Ball , muss unter den zuerst getroffenen Bällen on zwingend der Free Ball sein, sonst ist dies ebenfalls ein Foul, das in gleicher Höhe bestraft wird.

Hilfsqueues auch Brücken oder umgangssprachlich "Omas" genannt, engl. Mit einem Hilfsqueue hat ein Spieler aber nicht die Spielballkontrolle wie mit der Handführung, daher wird er nur dann ein Hilfsqueue einsetzen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

Mit Abstand am häufigsten genutzt wird das einfache Hilfsqueue Kreuz, engl. X-, cross- oder crosshead-rest.

Es hat an der Spitze des Schaftes eine x-förmige Auflage, in der das Queue geführt wird und die je nach Drehung unterschiedliche Auflagenhöhen hat.

Es steht am Tisch meist zusätzlich in einer Variante mit langem Schaft zur Verfügung. Für das X-Rest gibt es noch Aufsteckerweiterungen, die auf einen der Arme des x gesteckt werden können und ein erhöhte Queueführung in V-Form bieten.

Hilfsqueues können im Bedarfsfall noch mit zusätzlichen Verlängerungen versehen werden, darunter auch Teleskope , die auf die passende Länge eingestellt werden können.

Auch für das Queue des Spielers stehen entsprechende Verlängerungen zur Verfügung. Das Berühren eines Balls mit dem Hilfsqueue ist ein Foul.

Es wird im Wert des berührten Balls, oder falls höherwertig, des Ball on , mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft. Auch aus diesem Grund, sowie weil auch die Möglichkeit der mehrfachen Verwendung direkt hintereinander besteht, nimmt der Schiedsrichter niemals selbst ein Hilfsqueue von sich aus vom Tisch auf, sondern wartet, bis der Spieler es ihm nach der Verwendung wieder reicht.

Das Hook Rest funktioniert wie das X-Rest, da es die gleiche x-förmige Auflage an der Spitze hat, jedoch sind die letzten ca. Voraussetzung für den Einsatz des Hook Rest ist, dass zwischen Spielball und Objektbällen genügend Abstand besteht um die Auflage des Hilfsqueues platzieren und das Spielerqueue in niedriger Höhe führen zu können, ohne das Objektbälle berührt werden.

Es stellt daher in bestimmten Fällen eine Alternative zum Spider , extended Spider oder Swan dar, die in der Handhabung schwieriger sind und bei denen die Spielballkontrolle stärker eingeschränkt ist.

Sprungbälle, sogenannte Jump Shots, sind im Snooker verboten. Der Spielball darf, solange er einen Ball on nicht regelgerecht berührt hat, keinen anderen Ball überspringen.

Geschieht das, ist es ein Foul , das im Wert des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird. Für einen Jump Shot ist es nicht erforderlich, dass der Objektball mittig übersprungen wird, es reicht, wenn irgendein Teil des Balls vom Spielball überquert wird.

Ebenso darf der Spielball nach dem ersten Berühren eines Ball on über andere Bälle springen. Auch den gespielten Ball on darf der Spielball überspringen, nachdem er diesen korrekt getroffen und danach entweder eine Bande oder einen anderen Ball berührt hat.

Der Spielball verliert erheblich an Rotation und Geschwindigkeit. Berührt ein Spieler während einer Spielaktion mit einem Teil seiner Kleidung einen oder mehrere der auf dem Tisch liegenden Bälle , begeht er ein sogenanntes Kleiderfoul.

Dabei werden dem Gegner Foul punkte im Wert des höchstwertigen involvierten Balls, oder falls höherwertig, des Ball on, mindestens jedoch 4 Punkte, gutgeschrieben.

Eine Kombination, auch Plant genannt, ist das Anspielen eines Balls , der dann auf einen anderen Ball trifft und diesen anderen versenkt.

Sowohl der angespielte als auch der gelochte Ball müssen Ball on sein, weshalb eine Kombination aus zwei Bällen nur mit roten, nicht jedoch mit farbigen Bällen möglich ist, es sei denn, ein Free Ball wird im Endspiel auf die Farben dazu benutzt, den eigentlichen Ball on zu lochen.

Kombinationen sind aber auch mit mehr als zwei Bällen möglich, dann auch mit Beteiligung einer Farbe in der Abfolge Rot bzw. Der Name Cannon deutsch Karambolage ist ein aus dem Karambolagebillard entlehnter englischer Begriff.

Beispiel für eine Kombination mit farbigen Bällen: Es sind nur noch die Bälle grün bis schwarz auf dem Tisch , und man ist nach einem Foul des Gegners auf Grün ge snookert.

Der grüne Ball liegt sehr nahe an einer Tasche und wird vom blauen Ball verdeckt. Dann kann man Blau als Free Ball spielen und damit Grün lochen.

Der grüne Ball kommt als eigentliche Farbe on im Endspiel nicht wieder auf den Tisch. In jedem dieser Fälle erfolgt jedoch nur eine einfache Punktewertung in Höhe der eigentlichen Farbe on.

Die Billard-Kreide engl. Das Tuch wird zudem von den Spielern hin und wieder mit der flachen Hand etwas abgerieben, um ungewollte Ballverläufe durch Verschmutzungen zu verringern.

11/10/ · Snooker-Regeln: Das Grundprinzip in Kürze. Um Punkte zu sammeln, versuchen die Spieler, immer abwechselnd eine der roten Kugeln und eine der anderen, der sogenannten Farben, in einer beliebigen. 5/3/ · Snooker sorgt weltweit für Begeisterung und findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. SPORT1 erklärt die Regeln dieses faszinierenden Sports. 8/10/ · Snooker ist eine englische Billard-Variante, die noch viele zusätzliche Regeln besitzt, aber in seiner Spannung nicht unbedingt dem Pool Billard nachsteht. Beim Snooker handelt es sich um eine Variante des Billardsports, die vor Allem im englischsprachigen Raum sehr beliebt ist.5/5(1). Snooker Regeln 1. Ziel des Spiels. Das Spiel wird mit einem Satz Snookerkugeln gespielt: drei, sechs, zehn oder fünfzehn nicht nummerierte volle rote Kugeln ("Rote" genannt), sechs nicht nummerierte Objektkugeln in verschiedenen Farben ("Farbige" genannt) und die weiße Kugel „Weiße“ genannt. Regel Version vom Dezember Offiziell eingeführt in den Spielbetrieb zum Gültig für Deutschland (DBU) Österreich (ÖSBV) und Schweiz (Swiss Snooker, SRAS). Alle neuen ab geänderten Regeln(sätze) sind blau markiert. Regulation snooker balls (which are specified in metric units) are nominally mm (approximately 2 1 ⁄ 15 inches) in diameter, though many sets are actually manufactured at mm (about 2 1 ⁄ 16 in). No weight for the balls is specified in the rules, only that the weight of any two balls should not differ by more than g. I understand that by submitting this form, I will be providing World Snooker with my personal data/information. I consent to my personal data being processed so that World Snooker and its affiliates may use it to deliver news and ticket information, as well as to improve the quality and relevance of services to me through online surveys. All dates and venues are subject to change. Powered by © World Snooker Ltd. All rights reserved.
Snooker Regeln

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu “Snooker Regeln”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.